Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe 16-17

Kreis Nürnberg/Frankenhöhe: Neuigkeiten

Foto: BFV   Kornelia Bayer hat Neuigkeiten für Ipsheim und Weissenbronn.

Vom Bezirk kommt keine Mannschaft in den Kreis Nürnberg/Frankenhöhe

Wenn von oben keine Mannschaft kommt, dann kann die Kreisspielleiterin ihre Kreisliga (höchste Spielklasse) auffüllen. Kornelia Bayer belohnt damit den Einsatz von den Vereinen FSV Ipsheim (zweiter KK01) und dem TSC Weissenbronn (KK02) den es nach dem Rückzug eines Vereins in der Kreisklasse besonders schwer getroffen hat. Damit spielt die Kreisliga Nürnberg/Frankenhöhe in der kommenden Saison 2017/2018 wieder mit 11 Mannschaften. Herzlichen Glückwunsch an die Aufsteiger!

Weiterlesen: Kreis Nürnberg/Frankenhöhe: Neuigkeiten

KL N/Fh: TSV 61 Zirndorf am Ziel

Foto: Jürgen Batroff   2. Platz und Aufsteiger in die Bezirksliga: TSV 1861 Zirndorf

Nach Germania nun auch Zirndorf am Ziel / Post SV II. und Johannis 88 abgestiegen

GESCHAFFT - ZIEL (mehr als) erreicht! Kreisklasse/Kreisliga und nun geht es hoch in die Bezirksliga, wo die 61`er sich in der nächsten Saison mit einer jungen Truppe vorstellen werden. In einer spannenden Saison, wo die Plätze zwei bis vier sich mit jedem Spieltag veränderten, wurden Zirndorf mit einem Punkt vor dem SV Losaurach und hinter dem Kreisligameister SC Germania Nürnberg zweiter. Nachdem Zirndorf in der Rückrunde mit einigen Abgängen und verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatte, ist der zweite Platz ein toller Erfolg, welcher über die gesamte Saison gesehen verdient ist. Platz 4 konnte der TSV Buch belegen, der am letzten Spieltag noch einmal 6 Tore schoss. Meister Germania fegte Mögeldorf mit 5:1 vom Platz.

Weiterlesen: KL N/Fh: TSV 61 Zirndorf am Ziel

KL: Germania`s Meisterstück

Foto: Gustav Meier   Kampf um den Ball in Dentlein: Isabel Stahl (TSV Buch in rot) hebt ab, sie hatte einen schweren Stand gegen gleich drei Gegnerinnen.

KL N/Fh: Germania Meister und Aufsteiger / Platz 2 umstritten; KL E/P: FC Burk mit Sieg

KL N/Fh: Der SC Germania Nürnberg hat beim 5:2 Sieg in Aurach sein Meisterstück abgeliefert. Platz 2 ist noch umstritten. Bechhofen konnte dem TSV Zirndorf eine 1:0 Niederlage nicht vermeiden. Trotzdem hat der TSV noch alles in eigener Hand. Losaurach brennt auf Platz 2., die drei Punkte vom Wochenende gibt es am grünen Tisch (Nichtantritt Post SV II.). Buch hält seine Aktien hoch und gewinnt mit 1:0 in Dentlein. Mögeldorf kann den ATV Frankonia mit 2:1 bezwingen. KL E/P: Burk kann in Reichenschwand mit 3:1 gewinnen. Die Meisterschaft spielen die beiden Aufsteiger SpVgg. Effeltrich und SC Adelsdorf noch heraus.

Weiterlesen: KL: Germania`s Meisterstück

KL N/Fh: Aufstiegskrimi

Foto: Kersin Reuther    Ipek Catak (SC Germania, weiss) deckt hier den Ball geschickt ab gegen Ceyda Topal (Post SV II.).

Germania mit Kantersieg / 88 Johannis hofft wieder

Die Schnieglinger Mädels des SC Germania haben wieder einen Schritt in Richtung Bezirksliga getan. Mit dem 7:0 wurde das Kellerkind Post SV II. vom Platz gefegt. Die Mannschaft der Stunde, SV Losaurach, sorgte mit dem deutlichen 4:0 Sieg gegen den TSV Buch für aufsehen. Durchatmem darf der ATV Frankonia - ein 5:0 gegen den SSV Aurach ist der Anlass dafür. Beim Turnerbund 1888 Johannis rührt sich doch noch etwas. Mit dem 1:0 Erfolg in Dentlein keimt Hoffnung auf den Erhalt der Klasse auf. Die SpVgg. Mögeldorf schenkt das Spiel bei TSV 61 Zirndorf, mangels Spielerinnen, ab.

Weiterlesen: KL N/Fh: Aufstiegskrimi

KL N/Fh: Zwei Aufstiegsplätze, vier Kanditaten!

Foto: Gustav Meier    Janine Zitzmann (TSV Buch in Rot) und Lena Siebenlist (TB 1888 Johannis in grün) lieferten sich spannende Zweikämpfe.

Losaurach ist das Team der Stunde / Johannis 88 gehen die Spiele aus

Der SV Losaurach (17 Spiele, 34 Punkte) brachte dem Klassenprimus SC Germania Nürnberg (16/38) seine zweite Niederlage bei (2:0) und erstürmt Platz 2. Da erhebt allerdings der TSV 61 Zirndorf (15/32) Anspruch drauf und belegt das mit einem 4:0 Auswärtserfolg in Aurach. Mit von der Partie ist nun auch der TSV Buch (17/34), der dieses mal keine Nerven zeigt und voll mithält. Abgeschlagen, auf Platz 5, steht der TSV Bechhofen (17/25). Der SV Dentlein konnte einen 2:1 Sieg in Bechhofen gegen den Abstieg feiern. Dagegen gehen dem TB 1888 Johannis die Spiele aus. Bei bereits 17 Partien (12 Punkte) sind die Schnepfenreuther klar im Nachteil gegenüber Mögeldorf (14/14) und Frankonia (14/15).

Weiterlesen: KL N/Fh: Zwei Aufstiegsplätze, vier Kanditaten!

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION