Bezirksoberliga 18-19

Foto: Daniela Lerzer    Die Mannschaft der Stunde in der BOL Mittelfranken: TSV Mörsdorf; 4 Punkte aus 2 Spiele gegen die SpVgg. Greuther Fürth II. (1.) und DJK Eibach (3.)

Auch Eibach kann Mörsdorf nicht stoppen

Noch vor gut 10 Tagen war es schwer Anhänger das BOL-Frauenteams aus Mörsdorf zu sein. Doch seit dem 2:2 Remis in Fürth, scheint ein Ruck durch das Team gegangen zu sein. Es folgte ein 1:0 Sieg gegen den Dritten aus Eibach. Zwischen Sulzkirchen (0:0 gegen Post SV) und Mörsdorf wird sich wohl der Teilnehmer für die Relegation herauskristallisieren. Die SGV1883 scheint sich von den zwei Niederlagen gut erholt zu haben. Ein 5:0 gegen den TSV Brand konnte man nicht unbedingt erwarten. Segringen schlägt Lonnerstadt mit 5:2, der SCWW verliert gegen die "Spieli" mit 1:4. Die "kleinen Greuther" schiessen ein halbes Dutzend Tore gegen den Club III.

Foto: Daniela Lerzer     Elfmeter für den TSV Mörsdorf in Fürth. Yvonne Regnet behält in der 84. Spielminute die Nerven und erzielt den 2:2 Ausgleichstreffer.

SpVgg. Greuther II. lässt erstmals Punkte liegen / SGV1883 mit 2 Niederlagen

Wechselbad der Gefühle für die SpVgg. Greuther Fürth II. - nach dem wichtigen 4:2 Sieg, unter der Woche, bei der SGV1883, lässt das Team erstmals Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft liegen. Der abstiegsbedrohte TSV Mörsdorf zeigte sich frisch und frech in Fürth und konnte beim 2:2 einen Punkt erzwingen. Die DJK Eibach verteidigt gegen die SGV1883 Platz 3, beim 4:3 Sieg. Brand schiesst SCWW mit 5:0 ab. Anschluss fand auch der Post SV, mit einem 5:1 Sieg beim Schlusslicht Lonnerstadt. Die "Spieli" lässt beim 0:0 gegen starke Segringer auch Punkte liegen. Die dritte des FCN siegt mit 2:1 in Sulzkirchen.

Foto: HanniSVS    Remis im Verfolgerduell SV Segringen (rot) gegen TSV Brand (blau) um Platz 3 in der BOL Mittelfranken.

Post SV mit Überraschungssieg / Unentschieden beim SVS

Der Post SV macht das Rennen um Platz 2, mit einem 1:0 Sieg gegen die "Spieli", noch einmal interessant. Die DJK Eibach nutzte die Gunst der Stunde (1:0 'Sieg in SCWW). Der TSV Brand und der SV Segringen treten mit dem 2:2 auf der Stelle. In grosse Abstiegssorge schiesst der FCN III. den TSV Mörsdorf (5:0). Lonnerstadt muckt mit dem 1:0 Sieg in Sulzkirchen noch einmal kräftig auf. Am Mittwoch den 03.04. um 19.30 Uhr folgt das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer SpVgg. Greuther Fürth und der SGV Nürnberg-Fürth 1883 (Platz 4.). Die SGV 1883 darf dann am Freitag den 05.04. um 19 Uhr im Spiel gegen die frechen Aufsteiger aus Eibach gleich weiter um die vorderen Plätze fighten.

Foto: Daniela Lerzer   Ärgerlich für den TSV Mörsdorf (weiss-rot). Spielführerin Sina Bach (SGV1883 in blau - Woman of the Match) erzielte beide Treffer nach Standards und brachte ihre Farben auf die Siegerstrasse.

Sieg für - die SpVgg. Greuther II./ - die SpVgg. Erlangen und für die SGV1883

Noch etwas Sand im Getriebe hatten die Spitzenmannschaften der BOL-Mittelfranken. Die SpVgg. Greuther Fürth II., die "Spieli" aus Erlangen sowie die SGV1883 beklagen vor allem die Chancenverwertung. Zumindest konnten alle drei gewinnen. Die SpVgg. II. mit 3:1 gegen SCWW, die "Spieli" mit 1:0 gegen Sulzkirchen und die SGV1883 mit 2:1 in Mörsdorf. Die DJK Eibach konnte die 1:0 Heimniederlage gegen Segringen nicht verhindern. Brand gewinnt knapp mit 2:1 gegen Post SV. Der TSV Lonnerstadt verliert nicht nur mit 2:1 gegen Nürnberg III., sondern auch langsam den Anschluss.

Foto: Post SV    Ehrung für die langjährige Spielerin Nadin Eichhorn (Post SV). Der Verein und das Team bedanken sich bei IHR.

Wichtige Punkte für Post gegen das Schlusslicht

Im Nachholspiel der BOL Mittelfranken kann der Post SV, in einem spannenden Spiel, dass Schlusslicht TSV Lonnerstadt mit 4:3 besiegen. Vor dem Spiel wurde eine langjährige Spielerin der Post`lerinnen verabschiedet. Jetzt geht das Team, um Trainer Ecevit Türk, in die verdiente Winterpause.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION