Bezirksoberliga 18-19

www.sportfoto-zink.de  Vor ca. 300 Zuschauern in Nürnberg-Eibach siegte in der Relegation die Erfahrung und Cleverness des SV Sulzkirchen (dunkle Trikots) gegen die SpVgg. Effeltrich.

SpVgg. Effeltrich bleibt in der Bezirksliga / TSV Brodswinden und (SG) SV Sulzkirchen spielen um den letzten freien Platz

Die SpVgg. Effeltrich zeigte sich im Relegationsspiel kämpferisch, doch es reichte nur eine Halbzeit, gegen clever aufspielende Frauen des SV Sulzkirchen, die in der 2. Halbzeit noch vier Tore erzielten und die Träume der SpVgg. platzen liessen. Nun darf der SV Sulzkirchen am Sonntag den 16.06.2019 um 14 Uhr am Sportplatz des TSV Katzwang gegen den TSV Brodswinden um den letzten freien Platz in der BOL kämpfen.

Foto: fussballn.de   Letzte Chance Relegation: Wo geht die Reise hin?

Es wird um einen freien Platz in der BOL gespielt

Für den SV Sulzkirchen, den TSV Brodswinden sowie für die SpVgg. Effeltrich ist die Saison noch nicht beendet. Die drei Vereine kämpfen um einen freien Platz in der Bezirksoberliga Mittelfranken. Am Pfingsmontag den 10.06. findet bereits das erste Spiel in Nürnberg statt.

Foto: HanniSVS    Meister SpVgg. Greuther Fürth konnte beim SV Segringen kaum überzeugen. Die gut eingestellte Heimelf bot lange Paroli.9 Spieli-Tore in Lonnerstadt / Sulzkirchen schlägt Brand

Vizemeister SpVgg. Erlangen lässt es mit dem 9:1 in Lonnerstadt noch einmal richtig krachen. Segringen und Brand sind gerettet. Zwar haben beide Teams verloren (SVS 0:1 gegen Fürth II. und SVS mit 2:0 gegen Brand), doch den Klassenerhalt haben beide Vereine in der Tasche. Der Post SV schlägt Eibach mit 5:2, Club III. verliert gegen die SGV1883 mit 3:5. Der TSV Mörsdorf gewinnt gegen SCWW mit 5:1.

Foto: Danila Lerzer   Gefährlicher Eckball des TSV Mörsdorf (in blau). Doch die Segringer Torfrau hat den Braten gerochen. Glückwunsch nach Erlangen zur Vizemeisterschaft / Sulzkirchen Relegant

Landesligaabsteiger SpVgg. Erlangen landet auf Platz 2, nach dem 7:2 Sieg gegen den 1. FCN III.! Die SpVgg. Fürth gewinnt mit 3:0 gegen den Post SV Nürnberg. Eibach schlägt Sulzkirchen mit 4:0. Absteiger Lonnerstadt holt noch einen Dreier, beim 1:0 Sieg beim TSV Brand. Kein Spiel hatte die SGV Nürnberg-Fürth 1883. Ihr, bereits abgestiegener, Gegner konnte mangels Personal nicht antreten.

Foto: FB TSV Lonnerstadt   Ein Dutzend Tore für die DJK Eibach (rot) in Lonnerstadt. Die Frauen des TSV sind überraschend abgestiegen.

TSV Lonnerstadt und SCWW abgestiegen / SGV im Torrausch

Die zwei Direktabsteiger aus der BOL stehen fest. Der TSV Lonnerstadt (1:6 gegen Eibach) und der SCWW (0:4 gegen Club III.). Fraglich ist, wer in die Relegation geht. Der SV Sulzkirchen (20 Punkte) hat die schlechtesten Karten (0:1 Niederlage gegen die SpVgg. Fürth II.). Der TSV Mörsdorf (2:0 Sieger bei Post SV, 24 Punkte) oder der SV Segringen (1:6 gegen SGV1883), evtl. sogar der TSV Brand (beide 26 Punkte). Brand verlor gegen die Spieli mit 4:0. Im Nachholspiel drehte die SGV1883 zu Hause nochmals auf und gewann mit 10:2 gegen den Post SV.

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION