BOL: Zwei Teams "eilen" davon

Foto: Sabine Schmalz    Elfmeter? Der Videoassistent verneinte cool - aus dem Spiel DJK Eibach gegen SGV Nürnberg-Fürth 1883

SpVgg. Erlangen und SGV 1883 bilden die Spitzengruppe

Tabellenführer SpVgg. Erlangen holte, wie erwartet, mit 2:1 den gewünschten Dreier beim Angstgegner TSV Mörsdorf. Unerwartet klar ging die Begegnung zwischen der DJK Eibach und der SGV1883 aus. Mit 4:1 liessen die Gäste dem Gastgeber aus Eibach keine Chance. Brand und Frauenaurach trennen sich 2:2. Weinberg III. holt den ersten Sieg im Aufsteigerduell gegen TSV Brodswinden. Der Post SV holt einen Dreier beim 1. FCN III. (1:3).

DJK Eibach - SGV Nürnberg-Fürth 1883   1:4  (0:2)

Souveräner Auftritt der Gäste / Fotos von Sabine Schmalz

Die SGV Nürnberg Fürth holt Auswärts mit einem 1:4 wichtige 3 Punkte in Eibach!

Hier geht es zur Fotostrecke vom Spiel von S. Schmalz

Zu ungewohnter Zeit gastierten die SGV Damen am Sonntag morgen in Eibach. In der letzten Saison konnten die Eibacherinnen beide Aufeinandertreffen für sich entscheiden und so gingen die Gäste hoch motiviert in die Partie. Bereits nach wenigen Momenten setzte sich Marissa Schultz über außen durch doch Kirsten Ipolt konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Nur einige Zeigerumdrehungen später konnte Verena Eichhammer eine Hereingabe von Marissa Schultz zum 0:1 verwerten (5.).

Clarissa Franklin (Nr. 18 SGV1883) stellt den Passweg erfolgreich zu.

Die Gastgeberinnen gestalteten das Spiel in der folge jedoch ausgeglichen und versuchten Ihrerseits durch Pressing zu Chancen zu gelangen. Der Tabellenzweite erspielte sich jedoch durch Eichhammer und Christina Funk weitere gute Möglichkeiten die alle ungenutzt blieben. In der 29. Minute war es dann die eingewechselte Cini Fritsch die zum mehr als verdienten 0:2 einnetzte. Damit ging es dann auch in die Halbzeit.

  Mit dem Zauberfuss schnippte die dreifach Torschützin "Cini" Fritsch den Ball über die Eibacher Torfrau hinweg ins Gehäuse.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte die SGV direkt die Chance zu erhöhen scheiterte jedoch an der glänzend aufgelegten Eibacher Torfrau Brehmer. Knapp eine Stunde war gespielt als Cini Fritsch erneut Zuschlug und das Ergebnis auf 0:3 erhöhte. Es dauerte nur sieben Minuten ehe Fritsch den Hattrick perfekt machte und das 0:4 markierte. Die Heimelf versuchte jedoch weiter am Spiel teilzunehmen und kam in der 71. Minute durch einen sehenswerten Freistoß zum 1:4 Anschlusstreffer, was dann auch der Endstand war.

Youngster Giulia Kaczmarek (Nr. 11 SGV1883) zieht ab. Der Ball landet dieses mal nicht im Tor.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Die Gäste dürfen sich nach dem verdienten Sieg am nächsten Wochenende zurücklehnen und ihren spielfreien Spieltag genießen. Die DJK Eibach empfängt den TSV Brodswinden.

TSV Brand - TSV Frauenaurach  2:2  (1:1)

Kuriose Entscheidung kippte das Spiel / Fotos: Kerstin Berg

Am Samstag trafen die Frauenauracherinnen auf den TSV Brand. Nach sehr gutem Start ging man in der 5. Minute mit 1:0 durch Mahr nach Vorlage Kaya in Führung. In der 21. Minute pfiff der Schiedsrichter einen zumindest fragwürdigen Elfmeter für die Brander Mannschaft, welcher zum 1:1 verwandelt wurde.

In der 54. Minute traf Costanzo nach Vorlage Mahr zum erneuten Führungstreffer zum 2:1. Im weiteren Spielverlauf wurde ein reguläres Tor für die Frauenauracherinnen aberkannt. Vorausgegangen war ein Kopfball von Mahr, welcher von einer Brander Spielerin mit dem Arm abgewehrt wurde. Den anschließenden Nachschuss verwertete Mahr zum 3:1, jedoch gab der Schiedsrichter anstatt dem Tor oder einen berechtigen Elfmeter einen Freistoß für die Brander Mannschaft.

Zu den massenweisen gelben Karten zeigte SR Geinzer noch die Gelb-Rote Karte. In der 71. Minute fingen sich die Frauenauracherinnen dann das 2:2 in Unterzahl ein. In den Genuss der Karten kamen dann auch noch die Brander, welche ebenfalls in den letzten Minuten Gelb-Rot kassierten.

weitere Infos zum Spiel unter bfv.de extern!

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION