BOL. Nachholtermin

Foto: HanniSVS   Der SV Segringen (rote Trikot) spielte gegen den TSV Mörsdorf einfach zu unbeständig um punkten zu können.

  Segringen verliert zu Hause / Post SV 2x ohne eigenen Treffer

Das Pokalwochenende nutzten einige Teams als Nachholtermin. Der SV Segringen empfing dabei den TSV Mörsdorf. Die Gäste behielten das bessere Ende für sich und siegten mit 4:2. BOL-Schlusslicht Post SV mühte sich zwar redlich, konnte aber werder gegen den Club III. (0:8) noch gegen Frauenaurach (0:5) einen Treffer erzielen.

SV Segingen - TSV Mörsdorf   2:4  (1:3)

Kein Punkt für SVS / Fotos: HanniSVS

Mörsdorf bestimmte die Anfangsphase und hielt sich oft in der Hälfte des SVS auf. Nach einer Viertelstunde nutzte dies Lorena Utz, nahm den Ball an der Mittellinie mit und bediente Mona Ganßer mustergültig die zum 1:0 abschloss. Mörsdorf ließ sich nicht beirren und erzielte Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich durch Christina Endres. Bis zur Pause gab Segringen die Partie völlig aus den Händen und kassierte noch zwei Gegentreffer.

Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Nach einer Stunde zeigten die Wechsel der Heimelf Wirkung und Segringen nahm das Heft in die Hand. Mona Ganßer setzte die zuvor eingewechselte Elena Rothammel in Szene, die das Leder in die Maschen jagte. Einige Minuten hielt die Druckphase der Gastgeberinnen noch an bis der SVS wieder ins alte Muster verfiel. In der Schlussphase warf Segringen noch mal alles nach vorne, doch nach einem unnötigen Ballverlust entschied Christina Endres die Partie endgültig.

Torfolge: 1:0 Mona Ganßer (15. Minute) 1:1 Christina Endres (24. Minute) 1:2 Nadine Sattelberger (33. Minute) 1:3 Anja Bähr (42. Minute)
2:3 Elena Rothammel (63. Minute) 2:4 Christina Endres (89. Minute)

Am Samstag den 09.10.2021 um 16 Uhr kommt der Tabellenführer SGV Nürnberg-Fürth 1883 nach Segringen.

Share

TPL_BEEZ5_ADDITIONAL_INFORMATION